Sie sind hier: Startseite » Weltgeschehen » Weltgeschehen 51-60 » Manipulation, Gehirnwäsche und Volksverdummung

Manipulation, Gehirnwäsche und Volksverdummung wohin man schaut – aber den Menschen scheint es gleichgültig zu sein, oder?

Sind Vernunft, Verstand und der Sinn für wirkliche Selbstverantwortung ausgestorben und durch eine flächendeckende Gehirnwäsche ausradiert?

Die Bundesrepublik Deutschland wird von einer Kanzlerin regiert, an der offenbar jede Kritik abperlt, die machen kann, was sie will, und der man dennoch zujubelt und die man trotz allem gewähren lässt, weil man offenbar denkt, es gäbe keine Alternative. Das jedoch glauben die Menschen wiederum nur, weil sie sich der totalen Bevormundung, Überwachung, staatlichen Kontrolle und einheitlichen Meinungsmache immer mehr hilflos ausgeliefert fühlen. Die Menschen haben offenbar die Fähigkeit verlernt zu sehen, was falsch ist und wie es gegenteilig sein müsste, wenn es in Deutschland und den anderen ­europäischen Ländern wirkliche Demokratien gäbe, in denen die Völker selbstverantwortlich und umfassend über alle ihre Angelegenheiten entscheiden würden. Stattdessen fügen sich die Menschen abgestumpft, gleichgültig und ergeben in das Schicksal, das ihnen von ihren Staats- und Volksführern aufgezwungen wird. Man gestattet den Verantwortlichen, jeden Skandal, jede Affäre und jede Vertuschung usw. auszusitzen, weil das Volk einerseits alles schnell wieder vergisst und gleichgültig mit sich geschehen lässt, andererseits fehlt dem Gros der Menschen einfach der klare Blick auf die tatsächlichen Gegeben­heiten des Weltgeschehens. So eben auch in bezug auf die EU-Diktatur und ihr aggressives Expansions- und Machtstreben in Richtung Osteuropa und Russland. Wer anders denkt und dies offen ausspricht, wird einfach als Spinner, Verschwörungstheoretiker und Phantast abgestempelt und an den Rand gedrängt oder mundtot gemacht. Nur eine Minderheit aus dem Volk erkennt jeweils die Tatsachen der Wirklichkeit, die grosse Masse der leicht steuerbaren Menschen ergibt sich wie Schafe in ihr Schicksal. Und wie Schafe wurden die Menschen ja auch über Jahrtausende hinweg von der Politik und den ­Religionen gehalten, ausgenützt und stetig für dumm verkauft und nach Strich und Faden versklavt, hinters Licht geführt und mehr als Vieh denn als Menschen behandelt. Ist sich ein Mensch dann noch dessen bewusst, dass Regierungen, Religionen, Geheimdienste und Militärs offenbar alles tun, um ihre Macht zu erhalten, die Wahrheit zu verschleiern und die Menschen mit allen erdenklichen technischen und psychologischen Mitteln an der Kandare zu halten – mit dem Ziel, sie eines Tages mittels in den Kopf implantierter Chips wie Roboter fernsteuern zu können –, dann fühlt er sich demgegenüber entweder selbst machtlos und einsam, oder er resp. sie entschliesst sich, trotz allem und gerade deswegen gegen den Wahnsinn der Volksverdummung zu kämpfen und dies nicht aufzugeben.

Diesen Kampf führt dieser aufgeklärte Mensch weder mit mörderischen Waffen noch mit roher Gewalt oder heilloser Anarchie, sondern mit den logischen und neutral-ausgeglichenen sowie menschenwürdigen Mitteln der Vernunft, des Verstandes, der Aufklärung, der Information und durch das gesprochene und geschriebene Wort. Dies gebraucht er/sie immer wieder und so lange, bis die Menschen nach und nach endlich aufwachen und erkennen, dass sie es letztlich allein in der Hand haben, ihre Geschicke zu lenken und dass das Volk – das aus vielen einzelnen Menschen besteht – sich nicht den verantwortungslosen und macht­besessenen Bonzen ‹im Namen des Volkes› und ‹von Gottes Gnaden› ergeben muss. Die Völker aller Länder auf Erden müssen endlich wirkliche Selbst- und Eigenverantwortung im schöpferisch-natürlichen Sinne lernen, sich darin vereinen und in ihrem Land jeweils einen positiv-neutralen Machtblock bilden, der friedlich und mit logischer Gewalt alle Dinge des Lebens selbst in die Hände nimmt. Dann braucht es keine falsche, heuchlerische und verschlagene Gestalten mehr an den Schaltstellen der Macht, die in der Regel immer nur auf ihren eigenen Vorteil und auf ihren psychopathischen Machtwahn bedacht sind, wobei ihnen gleichzeitig das Wohl der Menschen völlig gleichgültig ist, solange sie sich willenlos wie eine Herde dummer Schafe steuern lassen.

Glaube statt Wissen

Der Mensch umgibt sich

mit dem, woran er glaubt,

jedoch nicht mit Wissen,

Weisheit und Erkenntnis.

SSSC, 2. Dezember 2013,

23.54 h, Billy

Innere Dunkelheit

Die eigene innere Dunkelheit,

innere Not und die Probleme

zu handhaben sowie sie zum

Guten und Positiven und ins

Richtige zu wandeln, braucht

sehr viel mehr Mut, als allen

diesen Übeln treu zu bleiben.

SSSC, 14. März 2014,

17.45 h, Billy

Das Beste im Leben

Das Beste des Lebens ist,

niemals lockerzulassen

und niemals aufzugeben.

SSSC, 11. April 2014,

17.21 h, Billy