Sie sind hier: Startseite » Aphorismen 1 » Aphorismen 21-30 » Schönheit und Hässlichkeit

Schönheit und Hässlichkeit


Schönheit und Hässlichkeit liegen nicht im Auge des Betrachters, sondern in seinem Bewusstsein resp. in seinem Denken und seinen Gefühlen, die ihrer Art gemäss seine Psyche formen. Ein Mensch mit hässlichen Gedanken sieht überall um sich herum Hässliches, Böses und Negatives. Dabei ist ihm nicht bewusst, dass seine Gedanken und Gefühle auf ihn zurückfallen und die Ursache dessen sind, wie er die Welt sieht.