Sie sind hier: Startseite » Aphorismen 2 » Aphorismen 191-200 » Totale Selbstverantwortung

Totale Selbstverantwortung


Keine überirdischen Mächte, Götter, Lichtgestalten, Heilige oder grosse Meister bestimmen des Menschen Lebensweise und das Auf und Ab seines Lebensweges, so aber wird er auch nicht von Teufeln, Dämonen, dunklen Mächten usw. beeinflusst oder verführt. All das sind ausnahmslos Phantasiegestalten, denen der Mensch durch seinen Glauben eine imaginäre Macht über sich selbst verleiht, wodurch er sich selbst unterjocht. In Wirklichkeit bestimmt der Mensch alles und jedes Belang seines Lebens bis ins allerletzte Detail ausschliesslich selbst und in jeder Beziehung eigenverantwortlich durch die ungeheure Macht seiner Gedanken und Gefühle im Positiven oder Negativen bzw. im Neutral-Positiv-Ausgeglichenen. Dies sind die ursächlichen Kräfte, die nach dem Kausalgesetz Wirkungen nach sich ziehen, wodurch sich der Mensch seinen Lebensweg selbst gestaltet und formt.