Sie sind hier: Startseite » Aphorismen 1 » Aphorismen 31-40 » Dogmen

Dogmen


Ein sich selbst auferlegter Verhaltenskodex bleibt eine leere Hülse ohne Kraft und Inhalt, wenn der Mensch nicht die Existenz der schöpferischen Gesetze und Gebote als lebendige Wahrheit in sich erkannt hat. Ethik und Moral sind nur dann lebendig und integer, wenn sie als Richtlinien im Einklang mit dem eigenen Selbst und mit der Schöpfung befolgt werden. Ansonsten bleiben sie von aussen aufgezwungene Dogmen, die nicht mit der Wirklichkeit des eigenen Inneren übereinstimmen.