Sie sind hier: Startseite » Aphorismen 1 » Aphorismen 31-40 » Selbst verantwortlich

Selbst verantwortlich


Am unmittelbarsten selbst verantwortlich ist der Mensch für die eigenen Gedanken, die aus den Gedanken entstehenden Gefühle, seine sich dadurch formende Psyche, seine Empfindungen, Emotionen usw. Er ist durch die Macht seiner Gedanken mehr mit der feinstofflichen Welt verbunden, als ihm bewusst ist. Durch die gesetzmässig wirkende Macht seiner Gedankenschwingungen bildet er in sich selbst Gut und Böse, Positiv und Negativ, Wohl und Wehe sowie die Ausprägung, Formung und Gestaltung seines gesamten Mentalblockes.