Sie sind hier: Startseite » Weltgeschehen » Weltgeschehen 41-50 » Wir sind das Volk!

Wir sind das Volk! Sind wir so dumm, dass wir buchstäblich alles mit uns machen lassen, oder bestimmen wir endlich selbst über uns?
Die Menschen des 21. Jahrhunderts scheinen inzwischen so verdummt, gehirngewaschen, abgestumpft und auf die politische Ja-Sager-Linie getrimmt zu sein, dass sie sprichwörtlich alles mit sich machen und über sich ergehen lassen, was die Regierungen, Religionen, Banken, Wirtschaftsbosse, Geheimdienste usw. usf. mit ihnen vorhaben. Es ist offenbar so, dass ein eigenständiges Denken und Handeln im Sinne des Gemeinwohls, der Zusammengehörigkeit und der freien Selbstverantwortung nur von vergleichsweise wenigen Menschen in der grosse Masse der Erdenmenschheit überhaupt gelernt, im täglichen Leben ausgeübt und in Taten umgesetzt wird. Anders lässt es sich nicht erklären, warum die Menschen sich in ihr ‹Schicksal› ergeben, das ihnen hemmungslos und hinterhältig von den Obrigkeiten untergeschoben wird. «Wir sind das Volk!» war die Parole, die die Demonstranten während der Montagsdemonstrationen 1989/1990 in der DDR als Sprechchor riefen. Damit trafen sie den Nagel auf den Kopf, führten letztendlich eine friedliche Revolution herbei und stürzten das totalitäre DDR-Regime. Leider dachten die Menschen nicht konsequent weiter und daran, eine echte Volksdemokratie einzuführen, in der allein das Volk das Sagen hat über alle Dinge und Belange, ohne dass diesem machtgierige, gewissenlose und psychopathische Herrscher, Präsidenten oder sonstige Regierende (weiblich und männlich) voranstehen. Diese mutieren in der Regel nach ihrer Amtseinsetzung im Handumdrehen zu machtgeilen und mörderischen Kreaturen, die über Leichen gehen, um ihre egoistisch-ausgearteten Interessen durchzusetzen und ihre niederen Begierden nach Macht, Geld, Sex oder sogar ihren krankhaften Blutrausch zu befriedigen. Die Menschen sollten begreifen, dass es sinn- und zwecklos ist, sich immer nur über die fiesen Machenschaften der Regierungen, Banken, Religionen, Wirtschaftsbosse usw. zu beklagen; sie müssen selbst die Initiative ergreifen, Lösungen vorschlagen und in friedlicher Weise die Voraussetzungen für echte und unmittelbare Demokratien zu schaffen. Dazu gehört in vielen Ländern der Erde der grundlegende Aufbau eines betrugssicheren Wahlsystems, das sicherstellt, dass auch alle abgegebenen Stimmen richtig gezählt und registriert werden, wonach dann das Wahl- resp. Abstimmungsergebnis öffentlich bekanntgemacht wird. Vor allem aber bedingt eine wirkliche Demokratie, dass tatsächlich selbstlose und in schöpferisch-natürlichem Sinne denkende und ausgerichtete Menschen für ein Amt kandidieren, die sich ausschliesslich als ausführendes Organ des Volkswillens verstehen und auch demgemäss ihr Amt ausführen, wobei sie allein die geltenden Beschlüsse und Bestimmungen des Volkes umsetzen dürfen. Leider sind solche Menschen gegenwärtig auf der Erde sehr dünn gesät, wohingegen die von Grund auf ausgearteten, machtgierigen und das Volk wegen seiner vermeintlichen Dummheit verachtenden Menschen sich mit allen bösartigen Mitteln in die vordersten Ämter und Positionen drängen, wo sie auch noch vom Grossteil des Volkes geduldet oder sogar widersinnigerweise verehrt und wie Götter angebetet und angehimmelt werden – welch ein Irrsinn! Die grosse Masse des Volkes (beispielsweise in Deutschland) hat keine wirkliche Vorstellung darüber, was Demokratie bedeutet, dass sie grundlegend mit dem Wahrnehmen der Verantwortung jedes einzelnen zu tun hat, und vor allem damit, dass jeder einzelne Mensch des Volkes sich eine eigene, freie Meinung über alle Dinge bilden sollte, für die er resp. sie einstehen kann, ohne von allen Seiten irreführend beeinflusst zu werden. Eine unabhängige Meinung, die gehört wird und dadurch ein Gewicht hat, dass sie zu einem Teil der bestimmenden Macht wird, die den Volkswillen bildet, der für alles und jedes massgeblich und bestimmend zu sein hat. Durch die jahrtausendelange Unterjochung und Bevormundung des Volkes durch Obrigkeiten, Pfaffen, Päpste, Politiker, Regierungen, Diktatoren usw. ist die Mehrheit des Volkes völlig teilnahmslos und lethargisch geworden und fügt sich einfach meinungs- und willenlos in die Entscheidungen der Machthaber in allen Bereichen; die Menschen lassen sich von den Verbrechern an der Macht wie Schafe zur Schlachtbank führen, wo sie auf dem Altar der Macht, der totalen Beherrschung und der ausgearteten Gelüste der Regierenden, Diktatoren, ‹Gottesstellvertreter› usw. geopfert, missbraucht und grenzenlos ausgebeutet werden. Aber auch das scheint den meisten Menschen egal zu sein, denn solange sie genug zu essen, ein einigermassen gesichertes Dach über dem Kopf und ihre Ablenkungen in Form von Fernsehen, Computerspielen, Mobiltelephonen mit allem kindischen Schnickschnack usw. haben, sind sie offenbar zufrieden und beugen ihr Haupt demütig in Richtung des Bildschirmes (Entschuldigung, es muss ja korrekterweise ‹display› heissen!) ihres ‹Smartphone› genannten Mobiltelephones, das sie überallhin mitnehmen und das ihnen oftmals wichtiger ist als die sie umgebenden Menschen der eigenen Familie, die Freunde und Kollegen und offenbar auch viel wichtiger als die eigene Freiheit, die Liebe, der Frieden, die Harmonie, das Mitgefühl und die Verbundenheit mit dem Leben und der Schöpfung. Dass sie selbst ein lebendiger Teil der Schöpfung Universalbewusstsein sind, darüber wissen sie faktisch nichts und machen sich darüber nicht einmal ansatzweise ernsthafte Gedanken. Und genau das ist der springende Punkt des ganzen Übels der systematischen Volksverdummung, der Gleichgültigkeit und Steuerbarkeit der Menschen – nämlich die sträfliche Unwissenheit über den Sinn ihres Lebens und die erschreckende Ahnungslosigkeit und Interesselosigkeit demgegenüber, was sie eigentlich am allermeisten interessieren und faszinieren sollte, nämlich das Leben an sich und all die Antworten auf die offenen Fragen: «Warum lebe ich überhaupt, was ist das Leben, was ist die Schöpfung, lebe ich nur einmal, was kommt nach dem Tod, gibt es eine Wiedergeburt, was bedeutet es, ein Mensch zu sein, was ist ein wahrer Mensch?» und vieles mehr, wovon die Menschen heutzutage offensichtlich nichts wissen wollen. In dieser Interesselosigkeit gegenüber den grundlegenden Wichtigkeiten des Lebens liegt auch der Grund, warum sich die Menschen nicht mit den schöpferisch-natürlichen Gesetzen und Geboten beschäftigen wollen, sondern lieber den materiellen Dingen hinterherjagen und darüber ihren eigentlichen Lebenssinn vergessen, der in der Evolution des Bewusstseins und in der Aufgabe liegt, wahrer Mensch mit wahren Tugenden zu werden. Der Mensch soll von Leben zu Leben als jeweils neue Persönlichkeit seiner Geistformlinie immer mehr Wissen, Weisheit und Liebe erschaffen und sammeln, um eines fernen Tages mit der feinststofflichen Energie der Schöpfung selbst zu verschmelzen. Wüsste er das, dann würde er sich nicht weiter versklaven lassen, sondern endlich wahre Demokratien (Demokratie = ‹Herrschaft des Volkes›) aufbauen, in denen er im Einklang mit den schöpferisch-natürlichen Gesetzen und Geboten sein Leben führen würde.           

 

Auszug aus dem 538. Offiziellen Kontaktgespräch vom 7. April 2012 (siehe FIGU-Bulletin Nr. 67 vom Mai 2012)
Ptaah:
Alle Regierungsformen ohne eigentliche und ausschliesslich vom Gesamtvolk gewählte Volksvertretung ergeben, dass allein durch die Regierungskräfte und Parteien vorbestimmte Dinge zur Wahl gerufen werden, und zwar ganz gleich in welcher Beziehung und über welche Dinge abgestimmt werden soll. Der einzelne Bürger eines jeglichen Volkes hat dabei nichts zu sagen, was nicht mehr und nicht weniger als einem tyrannischen und diktatorischen System entspricht, und zwar unter dem Deckmantel einer angeblichen Demokratie. So ist in jedem Fall das grosse Problem immer eine Regierungsform dieser Art und deren gesamtes Instrument, wodurch eine wahre Demokratie verhindert wird. Solche Regierungsformen führen jedoch in allen Völkern und Volksschichten und vorgehend natürlich auch in den Parteien, Parlamenten, Regierungskreisen und bei den einzelnen Individuen selbst so oder so zu mehr oder weniger schweren Konflikten. Das beweist, dass die Methoden der Wahl und der diesartigen ‹Volksentscheide› nichts wert sind und in jedem Fall immer das Misslingen einer wahren Demokratie herbeiführen. Durch eine solche Politik werden erfolgreich alle Ansätze zu einer wirklichen Lösung aller Probleme verdeckt sowie die Tatsache, dass jede Form eines Regierungsinstruments völlig falsch ist und durch eine wahre Volksführerschaft und Demokratie ersetzt werden muss. Sind Regierungsinstrumente gegeben und nicht wahre Demokratie und allein von den Völkern gewählte Volksführerschaften, dann werden durch die Regierungen laufend und unaufhaltsam Konflikte hervorgerufen, weil nur jene Seite der Gesellschaft repräsentiert wird, die immer gemäss den Parteien, Klassen, Sekten, Herrschenden und Regierenden stehen und in deren Sinn ihre Stimme zu einer Wahl abgeben. Regierungsformen aller Art, ob halbwegs gut oder schlecht, repräsentieren niemals die Völker und handeln und sprechen auch nicht in deren Namen, sondern ihr Handeln und Sprechen beruht nur auf ihren eigenen Plänen und Wünschen usw. Das ist bei uns Plejaren im tiefsten Grunde erkannt, dass niemals durch irgendwelche Regierungsformen eine Repräsentation der Völker, sondern nur durch die Völker bestimmte Volksvertretungen gegeben sein können. Diese Erkenntnis wurde von unseren Ahnen dazu benutzt, eine wahre und alle Völker umfassende Demokratie aufzubauen. Nur Volksvertretung für das Volk ist demokratisch, während Repräsentation einem Betrug gleichkommt. Und nur dadurch, dass von unseren Vorfahren diese Tatsache erkannt wurde, konnten das Instrument Demokratie ins Leben gerufen und alle Probleme gelöst werden, die ständig zu Unzufriedenheit der Völker sowie zu Unfrieden, Unfreiheit und vielfach auch zu Aufständen, Revolutionen und Krieg, wie auch zu ungeheuren Zerstörungen geführt hatten…

 

Demokratie bedeutet, dass das Volk in Einigkeit über das Wohl des Staates und der Bevölkerung bestimmt – doch was als Demokratie tatsächlich vom Volk und von den Regierenden verstanden, gehandhabt sowie ausgeübt wird, ist eine Politform, die von den Staatsmächtigen und von einer sehr dummen Mehrheit des Volkes unheilvoll und dem Wohl feindlich regiert wird.

Freitag, 4. Februar 2005, 00.55 Uhr, Semjase-Silver-Star-Center – Billy

 

Der folgende Bericht ist ein Beispiel unter vielen für die zum grössten Teil selbstverschuldete Ohnmacht, Verzweiflung und Machtlosigkeit des Volkes, das seine unfähigen, korrupten und gewissenlosen Politiker und sonstige perfide Machthaber nicht absetzt und aus den Ämtern entfernt bzw. abwählt. Der Artikel (inklusive der Leserkommentare) handelt von der geplanten Abschaffung des Bargeldes und untermauert die Aussagen, die im Artikel ‹Die horrenden Lügen der Obrigkeit, Banker, Ökonomen und ‹Wirtschaftsweisen …› im FIGU-Zeitzeichen Nr. 4 gemacht wurden.

Achim Wolf, Deutschland   

Bargeld-Abschaffung kommt ganz sicher
Die Bundesbank ist dagegen, die Deutschen lieben ihr Bargeld. Doch sie werden akzeptieren müssen, dass der Staat sie bald auf Schritt und Tritt kontrollieren kann – und ihnen vorschreibt, was sie kaufen können.[..] Wir sind immer noch in der Staatsschuldenkrise und die Angst vor einem Bankrun ist unverändert aktuell. Dann wäre das Finanzsystem am Ende. Wenn es kein Bargeld mehr gibt, kann man dieses Szenario verhindern. Der zweite Grund ist, dass wir unser Geld ausgeben sollen. Die Negativzinsen der Zentralbanken sollen auch für den kleinen Mann gelten, damit der Konsum angekurbelt wird. Ein Angriff auf unsere gute Sparkultur, sagt Wirtschaftsexperte Gerald Mann. (Das ganze Interview gibt es beim Focus)

 

Im folgenden ein Teil der Kommentare:

 

    #1 Thomas_Paine   (05. Jun 2015 12:58) 

    Die Frage ist, ob es dann nicht „Schattenwährungen“ gibt – nach Kriegsende 1945 waren z.B. Zigaretten Zahlungsmittel.

    #2 daycruiser2003   (05. Jun 2015 13:03) 

    Denke ich auch, dann werden wieder Zigaretten gegen Schnaps getauscht und Brot gegen Damenschlüpfer. Schöne neue Welt.

    #3 Kara Ben Nemsi   (05. Jun 2015 13:03)

    Dazu die PAZ vom 2.6.15 …

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/daenemark-schafft-schrittweise-das-bargeld-ab.html

    … und vom 12.5.15:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/bargeldverbot-die-gefahr-rueckt-naeher.html

    Ein weiterer riesiger Schritt in die Unfreiheit und die Erkenntnis, daß Volkes Wille völlig belanglos geworden ist. Die EU ist totalitärer in Konzept und Ziel als selbst ärgste Pessimisten in schweren Albträumen je befürchtet haben.

    #4 Klang der Stille   (05. Jun 2015 13:04) 

    So wie der Euro, bringt die Bargeldabschaffung nur Vorteile.

    Ironie aus …

    Es gehört nicht das Bargeld abgeschafft,

    sondern die Regierung!

    #10 der willi   (05. Jun 2015 13:13) 

    Bargeld wird definitiv abgeschafft.

    Man merkt es, weil die Medien uns schon seit einigen Wochen drauf einstimmen.

    Stück für Stück wird es eingeführt.

    Erst verschwinden die großen Scheine und am Ende alle.

    In Spanien ist man ja schon weiter mit der „Sparersteuer“.

    http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article130229595/Spanien-fuehrt-als-erster-EU-Staat-Sparersteuer-ein.html

    Wo es enden wird im Ernstfall?

    -Negativzinsen

    -Transaktionsgebühren für alle Bezahlvorgänge

    -Kontosperrungen für „Staatsfeinde“

    Dem gemeinen Michel ist es egal.

    Der freut sich, dass er bald überall mit Karte bezahlen kann.

    Hab gestern noch mit einem Bekannten über die Gefahr von Negativzinsen usw. gesprochen.

    Antwort: „Das ist Quatsch und kommt nicht“

    Diskussion beendet.

 

    #11 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod   (05. Jun 2015 13:14) 

    Ist der Wahnsinn denn noch zu stoppen??

    Die ganze Politmafia gehört abgesetzt und eingesperrt!!!

    -NSA(Weltkontrollapparat) wird noch mächtiger. (Swift-Kontrolle, Bargeld- und Geldabschaffung, Kontrolle der Güterströme usw).

    -Islamkritikern kann man noch leichter ans Leder gehen.

    -Arme Menschen werden es noch schwerer haben.

    -Man könnte Geld auch auf eigenem Chip speichern(dieser wäre implantiert).

 

    #27 Kaleb   (05. Jun 2015 13:36) 

    Widerstand – Revolution

    Weniger geht nicht, wenn wir unsere Freiheit verteidigen bzw. wieder erlangen wollen.

    Wirkliche Meinungsfreiheit gibt es beispielsweise schon gar nicht mehr.

 

    #11 gegendenstrom (05. Jun 2015 13:15)

        Wie bezahle ich zwei Kugeln Eis oder ne Tüte Pommes an der Ecke???

    Mit einer persönlichen Chipkarte. Oder gleich mit dem Smartphone. So ist es gedacht.

    In Schweden will man durch eine bargeldlose Gesellschaft eine Gesellschaft ohne Kriminalität und sonstige illegale Aktivitäten erreichen:

    „Bargeld ist das Blut in den Adern der Kriminalität,“ verkündet die Polizeipräsidentin von Stockholm, Carin Götblad. Um dem organisierten Verbrechen Paroli zu bieten, gebe es keine Alternative zu einer umfassenden Einschränkung des Bargeldverkehrs, dozierte Götblad erst kürzlich vor führenden Politikern des Landes.

    Götblad selbst benutzt schon seit Jahren keine Kronen mehr, sie zahlt nur noch mit Karte oder Handy. An Weihnachten sorgte sie für publikumswirksamen Rummel, als sie – in Polizeiuniform – auf dem Stockholmer Weihnachtsmarkt einem fahrenden Tannenbaumhändler ihre Visakarte entgegenstreckte.

    Schon heute zahlen in Schweden mehr Menschen mit Karte als mit Cash. Doch das sei erst ein Anfang im Kampf gegen Schwarzarbeit und für eine gute Steuermoral, sagt Gewerkschafterin Syrjänen. Am Ende, schwärmt sie, könnte der Komplettverzicht auf Scheine und Münzen stehen. „Eine bargeldlose Gesellschaft ist eine weniger kriminelle Gesellschaft.“

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kampf-um-die-schwedische-krone-boeses-bargeld-a-697191.html

    Denn wenn Geld nur noch „virtuell“ bzw. „elektronisch“ existiert, kann bei jedem einzelnen Euro (oder in Schweden halt: jeder einzelnen Krone) markiert werden, wer ihn wofür an wen zahlt.

    D.h. es kann ohne Bargeld keine Banküberfälle, keine Raubüberfälle, keine Taschendiebstähle, keine Bestechung bzw. Schmiergelder, keine Korruption, keine Steuerhinterziehung, keine Schwarzarbeit, kein illegales Glücksspiel, keinen Drogenhandel usw. usf. mehr geben.

    Und eben auch keine Prostitution, die ja in Schweden nur für den Freier verboten ist.

    D.h. es ist nicht einfach nur „nominell“ alles gesetzlich verboten, sondern tatsächlich unmöglich.

    Denn, wie gesagt: bei nur virtuell existierender Währung ist immer klar, von wem das Geld wofür und an wen fließt.

    Immer.

    Und selbst für Sachen, die zwar erlaubt, aber verpönt und „peinlich“ sind, wird man sich zweimal überlegen, ob man sein Geld dafür ausgibt, wie z.B. Schnaps, Spielautomaten, Pornohefte oder ähnliches.

    Denn: Es ist ja ohne Bargeld alles transparent!

    D.h. es gibt ohne Bargeld vielleicht keine Kriminalität mehr, aber eben auch keine Privatsphäre und Freiheit.

    Deshalb ist die Frage, ob sich die Abschaffung des Bargeldes wirklich bei den Bürgern so durchsetzen lässt.

    #29 Yankee   (05. Jun 2015 13:36) 

    Bargeldabschaffung und RFID-Chip werden zusammen eingeführt werden. Und dann ist die Versklavung perfekt, zuerst nahm man uns das Silber in den Münzen, jetzt nimmt man uns das wertlose Papier und nimmt uns dazu auch noch die Freiheit mit Geld hantieren zu dürfen. Es ist die totale Versklavung.

    Das Land wo das Bargeld abgibt wird die RFID-Chips annehmen müssen.

    Und was darüber in der Bibel steht, nun das wissen mittlerweile wohl schon viele.

    Bargeld muss bleiben und die RFID-Chips dahinschicken wo sie herkommen, zum Teufel!


    #35 Made in Germany West (05. Jun 2015 13:44)

        Kriminelle Aktivitäten lohnen sich dann ebenfalls nicht mehr.

    Es wird dann einfach alles zur kriminellen Aktivität erklärt, was der Regierung nicht gefällt. Zum Beispiel Teilnahme an einer Plattform wie dieser hier. Weil es so einfach ist, Ihnen per Knopfdruck die Lebensgrundlage zu entziehen. Sollen Sie mal sehen wie schnell Sie da gehorchen, vor allem wenn Sie Familie haben! Ach ja ganz nebenbei, gebrauchtes Zeug auf dem Flohmarkt oder von privat kaufen kostet dann auch Mehrwertsteuer. Wäre ja noch schöner, sich dem einfach so zu entziehen. Wenn es keine unbeobachteten Geldtransfers mehr gibt, dann gibt es auch keine unbesteuerten mehr.

 

    #57 johnnyrico   (05. Jun 2015 14:16) 

    Bitcoins, Altcoins, Gold, Silber, Platin, Notnahrung wie NRG5(40 Jahre haltbar und kann auch getraded werden) usw.

    DAS IST DIE NEUE WELTORDNUNG wenn wir nicht mehr sparen können verlieren wir all unsere letzten Stücke Freiheit und werden wirklich nur noch zur Schlachtung freigegebenes Konsumvieh!!! Kein Geld dem Staat alles in feste Werte und vergraben. NICHT MEHR KONSUMIEREN!!! KEINE TEUREN AUTOS!!! KEIN URLAUB!!! KEINE TEUREN WOHNUNGEN AUF MIETE!!! …

 

Quelle: http://www.pi-news.net/2015/06/bargeld-abschaffung-kommt-ganz-sicher/